Wir über uns

Die Gruppe setzt sich zusammen aus unabhängigen Fachleuten, die mit den Besonderheiten deutscher und internationaler Bildungseinrichtungen aus eigener langjähriger Erfahrung bestens vertraut sind. Wir haben es uns zu Aufgabe gemacht, Schulleitungen und Schulträger bei der Entwicklung von Schule und Unterricht kollegial und praxisnah zu unterstützen.

Klaus Steinmetz

Studium der Politischen Wissenschaften, Biologie und Sport in Hannover; 1976 – 1984 und 1991 – 1999 Schuldienst in Niedersachsen; 1984 – 1991 ADLK an der Deutschen Schule Barcelona; 1994 – 1999 Studiendirektor in der Schulleitung eines hannoverschen Gymnasiums; 2000 – 2007 Schulleiter an der German International School Sydney; 2007 – 2010 Gründungsschulleiter und Schulleiter an zwei internationalen bilingualen Privatschulen in München und Hannover; 2010 Berater für eine Privatuniversität für internationale Angelegenheiten;  Inhaber der Firma education downunder;   Gesellschafter und Geschäftsführer der Expertengruppe Bildungsberatung.

klaus.steinmetz@expertengruppe-bildungsberatung.eu

Dr. Anton von Walter

Studium der Anglistik und Germanistik in Saarbrücken und Augsburg; Promotion zur Fachdidaktik des Englischunterrichts; Mitarbeit bei verschiedenen Lehrwerken; Schuldienst in Rheinland-Pfalz; 1987 – 1999 Leiter des Studienseminars für Gymnasien in Kaiserslautern; 1999 – 2005 Leiter der Deutschen Schule Barcelona; Vorsitzender des Direktorenbeirats der deutschen Auslandsschulen bei der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen im Bundesverwaltungsamt; 2005 – 2012 Leiter des Studienseminars in Speyer; Inspektorentätigkeit im Rahmen der Bund-Länder-Inspektionen; zertifizierte QM-Fachkraft (TÜV-SÜD); Gesellschafter und Geschäftsführer der Expertengruppe Bildungsberatung.

anton.vonwalter@expertengruppe-bildungsberatung.eu

Die beiden Geschäftsführer Klaus Steinmetz und Dr. Anton von Walter arbeiten mit weiteren renommierten Bildungsexperten zusammen, die als freie Mitarbeiter die Expertengruppe – je nach Thema und Bedarf – unterstützen, z.B.:

Elke Bartholomae

Studium der Biologie, Ev. Theologie und Pädagogik in Heidelberg und Hamburg; Referendariat in Hamburg; seit 1994 Schuldienst in Rheinland-Pfalz; 2004 – 2013 Fachleiterin für Pädagogik und allg. Didaktik am Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Speyer; 2010 Mitarbeiterin einer Beratergruppe für deutsche Auslandsschulen; seit 1.08.2013 Dozentin am Erziehungswissenschaftlichen Fort- und Weiterbildungsinstitut in Landau; seit 2016 Weiterbildung „Systemische Beratung“ am Wieslocher Institut für systemische Lösungen (wisl)

Almuth Blanck

Lehramtsstudium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der Pädagogischen Hochschule Hannover, ab 1973 Lehrerin an einer Grund- und Hauptschule, später an der IGS Roderbruch in Hannover, der einzigen Gesamtschule in Niedersachsen mit einem Primarbereich. Ab 1991 Leitung dieses Primarbereichs, ab 1998 Leitung einer Grundschule in Hannover Linden mit Integrationsschwerpunkten. Mitarbeit und Leitungserfahrung in Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulleitungen. Ab 2007 Regierungsschuldirektorin in der Niedersächsischen Landesschulbehörde mit schulaufsichtlicher Tätigkeit in Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen, Fachdezernentin für Grundschulen.

Sabine Gilles

Studium Sport Dipl. und Geographie in Mainz 1974 – 1982; seit 1979 im rheinland-pfälzischen gymnasialen Schuldienst; nach Auslands-aufenthalt in Lissabon Portugal Studium der Grundschulpädagogik in Landau 1993 – 1994; 1995 Wechsel vom Gymnasium in den Schuldienst Primarstufe; seit 2003 Schulleiterin einer dreizügigen Ganztagsschule in Dudenhofen; 2008 Referentin bei einem Ganztagsschul-kongress in Bern Schweiz; 2010 Mitarbeiterin einer Beratergruppe für deutsche Auslandsschulen; seit 2011 ist die Grundschule in Dudenhofen Konsultationseinrichtung mit dem Themenschwerpunkt: Übergang Elementar- zu Primarbereich.

Julia Hampl

Studium der Germanistik und Biologie an den Universitäten Frankfurt/Main und Heidelberg; Auslandsaufenthalt in Ostafrika zur Staatsexamensarbeit (EU-Biozertifizierung von Gewürzen); Mitarbeit beim Aufbau der schulnahen Umweltbildungseinrichtung „Gut Hohenberg“ in Annweiler; von 2001- 2008 Lehrkraft an einer Integrierten Gesamtschule, seit 2008 am Gymnasium; Lehraufträge zur Didaktik der deutschen Sprache an der Universität Heidelberg; Referentin des Instituts für Lehrerfort- und –weiterbildung in Mainz und des Pädagogischen Landesinstituts in Speyer; Fachleiterin für Deutsch am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien Speyer mit Unterrichtsverpflichtung am Goethe-Gymnasium in Germersheim.

Silke Heubach

Diplom Pädagogin; Studium der Erziehungs-wissenschaften mit Schwerpunkt Sonder-pädagogik an der Leibniz Universität Hannover; 1987 – 1994 Tätigkeit als Erzieherin im Bereich Kindertagesstätten; 1995 – 1998 Leiterin des Kindergartens am Javea International College/Spanien; 2006 – 2008 Pädagogin in der Frühförderung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder im Alter von 0-6 Jahren; 2008 – 2009 Aufbau und Leitung eines bilingualen Kindergartens an einer bilingualen Grundschule; 2009 – 2011 Teaching Assistent und Special Educational Needs Koordinatorin an selbiger Schule; seit 2011 Lehrkraft für die Fächer Pädagogik, Psychologie, Sozialpädagogik und Deutsch an einer Berufsfachschule für Sozialpädadgogik.

Dr. Gesa Köhl

Studium und Promotion im Fach Physik an der Universität Bonn; mehrere wissenschaftliche Forschungsaufenthalte in Louisiana/USA; 2002 – 2006: Strategieberaterin in einer internationalen Unternehmensberatung; 2006 – 2012: Lehrerin für Mathematik, Physik und Naturwissenschaften in Rheinland-Pfalz; seit 2008: Referentin des Instituts für Lehrerfort- und -weiterbildung in Mainz; 2010 – 2012: Fachleiterin für Mathematik am Studienseminar in Speyer; ab 2012: ADLK an der Europäischen Schule in Frankfurt am Main.

Margit Lindenmann

Lehramtsstudium an der Universität in Oldenburg mit den Fächern Mathematik und Englisch; seit 1973 im niedersächsischen Landesdienst in Grundschulen und Sekundarschulen I-Bereich; 1985 – 1990 Auslandsschuldienst an der Deutschen Schule in Pretoria/Südafrika; Fachseminarleitung Englisch in der Lehrerausbildung; Mitglied einer Kommission des Kultusministeriums Nieder-sachsen zur Erstellung von Unterrichts-konzepten und Teilnahme an Lehrgängen (in Finnland, Russland, England und Niederlande) für die Einführung von Fremdsprachen in Grundschulen; Leitung von Fortbildungs-veranstaltungen für zukünftige Schulleitungen; 1994 – 2002 Schulleiterin einer Grundschule; ab 2002 Regierungsschuldirektorin an der Niedersächsischen Landesschulbehörde mit der Rechts- und Fachaufsicht für Grund-, Haupt-, Realschulen und zeitweise Gesamtschulen; Zuständigkeit für die Qualitätsentwicklung an Niedersächsischen Grundschulen (verantwortlich für die Umsetzung des Orientierungsrahmen Schulqualität in Niedersachsen).

Thorsten Müller

Studium der Diplom-Informatik an der Universität Kaiserslautern; während des Studiums Durchführung von Internetseminaren an Schulen; seit 2003 im rheinland-pfälzischen Schuldienst als Lehrer für Mathematik und Informatik; 2010-2014 Lehrbeauftragter Fachleiter für Mathematik am Studienseminar in Mainz; seit 2014 Lehrbeauftragter Fachleiter für Informatik und Mathematik am Studienseminar in Speyer mit Unterrichtsverpflichtung am Gymnasium Maxdorf (G8GTS).

Dietrich Schairer, M.A.

Studium der Geschichte, Anglistik, Politik und Philosophie in München, University of Sussex und Konstanz; 1978 – 1984 Schuldienst in München; 1985 – 1988 ADLK an der Deutschen Schule Helsinki; 1989-1998 u. a. Fachleitungen in Geschichte und Englisch an Münchener Gymnasien, Koordination des „Semester in Germany“ der University of Wisconsin in München; 1999 – 2005 Schulleiter der Deutschen Schule und European International School Manila mit mehrsprachigem International Baccalaureat; 2005 – 2010 Schulleiter und Seminarvorstand eines staatlichen Gymnasiums, mit Studienseminar und Förderklassen für Hochbegabte, in München, Berater für Geschichte beim International Baccalaureat, Referent in der Regionalen Lehrerfortbildung, zertifizierter Q-Beauftragter im Bildungsbereich (CERTQUA). Seit 2016 zertifizierter Reteaming Coach.

Uta Simmler

Lehramtsstudium der Fächer Englisch und Sport an der Universität Konstanz und University of Bristol; 2002-2003 Tätigkeit als English Language Arts Teacher an der Simon Rivera (Public) High School in Brownsville, Texas; seit 2003 Lehrerin im rheinland-pfälzischen Schuldienst (Gymnasium); 2005-2009 Erwerb der Unterrichts-befugnis für das Fach Latein (Sekundarstufe 1); seit 2008 Fachleitung für Englisch am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Speyer mit Unterrichtsverpflichtung am Max-Planck-Gymnasium in Ludwigshafen.

Sabina Simon

Studium der Biologie in Tübingen und Hohenheim mit einem Auslandssemester am Australian Institute of Marine Science; weitere Ausbildung zur biologisch-technischen Assistentin; Tätigkeit im Bereich der Neuropsychopharmakologie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München und an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz; Studium der Anglistik und der Grundschulpädagogik an der Universität Koblenz-Landau mit anschließendem Referendariat an einer Schwerpunktschule; Klassenlehrerin von zweisprachigen Klassen (Englisch) an einer bilingualen Grundschule in Mainz, Rheinland-Pfalz. Fortbildung in Gewaltfreie Kommunikation (n. Marshall Rosenberg). Ab Februar 2017 Leiterin einer Grundschule.

Marlies Staudt

Mathematik- und Biologiestudium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen mit anschließendem Referendariat in Grundschul-pädagogik und Mathematik in Rheinland-Pfalz. Seit 1975 Grundschullehrerin und ab 1992 hauptamtliche Fachleiterin für Grundschul-pädagogik am Studienseminar in Mainz. Mitarbeit im Schülerlabor und an der Kinderuni der Gutenberg-Universität in Mainz, Leiterin von Fort- und Weiterbildungen in Rheinland-Pfalz und Hessen mit den Schwerpunkten Mathematik und Naturwissenschaften sowie selbstständige Mitarbeiterin und Beraterin bei verschiedenen Schulbuchverlagen.

Dr. Joachim Vögeding

Studium der Chemie und der Germanistik in Köln; 1980 – 1988 Schuldienst in Nordrhein-Westfalen; 1988 – 1992 ADLK in der Türkei (Istanbul Lisesi), Dissertation über den Deutschsprachigen Fachunterricht (DFU) an Deutschen Auslandsschulen; von 1992 – 2002 in der Schulaufsicht des Bundes beim Bundesverwaltungsamt (Zentralstelle für das Auslandschulwesen) als Regionalbeauftragter für Afrika, Südamerika bzw. für Südeuropa; 2002 – 2006 Schulleiter der Deutschen Schule Thessaloniki (Griechenland); 2006 – 2010 Schulleiter am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Neustadt a. d. Weinstraße; 2010 Übernahme der Leitung des Staatlichen Speyer-Kollegs, dabei ab 2012 Einführung und Aufbau des Abendgymnasiums; Vorbereitung der Einführung von „Abitur-online“.

Kommentare sind geschlossen.